Vorträge Sozialpädagogik / Soziale Arbeit

2019

  • Welcher ethischen Grundlage bedarf die Wahrung des Kindeswohls? Ein aktueller Vorschlag nach Corine Pelluchon,  Veranstaltungsreihe „Persönliche und gesellschaftliche Verantwortung“ –  Fachforum II: Kindeswohl und Kinderrechte, ISGE, Stadt Emden und Hochschule Emden/Leer, Emden, 27. November
  • „Professionelle Haltung als Grundlegung der Sozialen Arbeit – eine
    Besinnung“
    , Veranstaltungsreihe Disput – Diskurs – Dialog, Universität Marburg, 29. Oktober
  • Achtung und Würde – eine Frage der Haltung?, Diakonischen Werk des Kirchenkreises Schleswig-Flensburg, Flensburg, Akademiezentrum Sankelmark, Oeversee, 10. September
  • Professionalität in der Wohnungslosenhilfe. Fachlichkeit im Kontext von Kompetenzen, Forschungsbasierung, Haltung und politischem Mandat, Fachtagung zur Weiterentwicklung der Wohnungslosenhilfe in Schleswig-Holstein, Diakonisches Werk Schleswig-Holstein, Lübeck, 6. September
  • Professionelle Haltung in der Sozialen Arbeit, Promotionskolleg Alltag, Raum und Produktionsweisen des Sozialen der Hochschule Rhein-Main, Wiesbaden , 19. März
  • Was macht die Professionalität in der Sozialen Arbeit aus?  Soziale Arbeit zwischen Fachlichkeit, Kompetenzen , Haltung, Forschungsbasierung und politischem Mandat; Treffen der Lehrbeauftragten des Studiengangs Soziale Arbeit des Fachbereichs Sozialwissenschaften, Hochschule Koblenz 4. Februar


2018

  • Professionelle Haltung in sozialen Berufen, Veranstaltungsreihe Wissenschaft-Praxis-Transfer (WPT) – Haltung entwickeln, Institut für Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit Rheinland-Pfalz (IBEB), Koblenz, 22. November
  • Achtung und Würde – eine Frage der Haltung?, Kongress zu „Alternativen zu Entrechtung und Ausgrenzung“, EBET (Evangelischer Bundesfachverband Existenzsicherung und Teilhabe) – Wohnungsnotfall- und Straffälligenhilfe, 24.-26. September, Köln, 24. September
  • Ethik und Politik des Glücks. Der Garten der Existenz und seine gesellschaftlichen Bedingungen als Perspektive für die Soziale Arbeit, Katholische Hochschule NRW, Abteilung Münster, 10. Januar

2017

  • Person und Würde. Professionelle Haltung und gesellschaftliche Verantwortung in der Sozialen Arbeit der Gefährdetenhilfe, 4. Tag der Sozialen Dienste – Arbeit mit Straffälligen in Osnabrück, 8. November
  • Würde, eine Frage der Haltung, Jahrestagung Evangelischer Berufsfachverband Existenzsicherung und Teilhabe e.V. – Wohnungsnotfall- und Straffälligenhilfe zu „Würde ist machbar?!“, Dresden, 25. September
  • Die spekulative Gastfreundschaft. Zur Dekonstruktion von Identitäten im Kontext von Flucht und Exil, Keynote zum 11. bundesweiten Workshop des Netzwerks Rekonstruktive Soziale Arbeit, Hochschule Emden/Leer, 14. September
  • Soziale Arbeit – Menschenrechte – Menschenwürde. Eine Umsetzungsvariante der Menschenrechte anhand der Personagenese und dem Capabilities Approach, Blockwoche zum Berufsanerkennungsjahr HSEL, Emden, 18. Juni
  • Sozialpädagogik als politisches Programm. Wie die Sozialpädagogik nach Spanien kam, Fachtagung Soziale Arbeit und Sozialpolitik, Jena, 1. Juni (zusammen mit Markus Hundeck)
  • Diakoniewissenschaft in der Perspektive der Sozial- und Humanwissenschaften, Grundlagentagung Netzwerk Diakoniewissenschaft, Rauhes Haus, Hamburg, 29. April
  • Macht und Ohnmacht der Sozialen Arbeit in bewaffneten Konflikten. Eine Reflexion zum Selbstverständnis der Sozialen Arbeit, Panel Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession im Kontext bewaffneter Konflikte (mit Linus Mührel und Markus Hundeck), Jahrestagung DGSA 2017, Alice Salomon Hochschule Berlin, 28. April und 4. Dezember an der Hochschule Würzburg zur Menschenrechtswoche
  • Lebenswelt Schule und Sozialpädagogik. Perspektiven für eine zukünftige Schulentwicklung und die professionelle (Aus-) Bildung , Eröffnungsvortrag Ostfriesische Hochschultage (GEW) 2017 zum Thema Schule und Soziale Arbeit (29. bis 31. März 2017), Europahaus Aurich, 29. März (am Abend)
  • Was jeder ahnte – und doch keiner wahrhaben wollte. Der Fachkräftemangel in sozialen Berufen: ein Dilemma ohne Ausweg?, Tagung der Konferenz der Kitaleitungen des Landkreises Friesland in Zusammenarbeit mit der Fachberatung für Tageseinrichtungen für Kinder des Landkreises Friesland „Wer kümmert sich eigentlich in Zukunft um Ihre Kinder? Aus unserer Sicht kaum noch jemand!“, Bürgerhaus Schortens, 29. März (am Nachmittag)

2016

  • Person und Würde – eine Frage der Haltung, Fachwoche Straffälligenhilfe 2016 „Resozialisierung geht alle an! Wiedereingliederung straffällig gewordener Menschen als gesamtgesellschaftliche Aufgabe“ (28.-30. November), Evangelischer Berufsfachverband Existenzsicherung und Teilhabe e.V. – Wohnungsnotfall- und Straffälligenhilfe, Lingen, 29. November
  • Achtung der Würde des Anderen. Zusammenleben auf der Basis eines Dialogs auf Augenhöhe, 3. Migrations- und Teilhabekonferenz in Ostfriesland „Zusammenleben in der Kommune – kulturelle Vielfalt als Chance und Herausforderung“, Emden, 22. November
  • „Einem Menschen begegnen heißt, von einem Rätsel wachgehalten werden.“ Ethische Aspekte einer dialogischen Begegnungskultur für Familien und Kinder mit Fluchterfahrung , nifbe Regionalkonferenz zum Thema Vielfalt fördert, Vielfalt fordert! Familien und Kinder mit Fluchterfahrungen in der Kindertagesbetreuung, Ostfriesisches Landesmuseum Emden, 20. Oktober
  • Aspekte der professionellen Haltung in der Netzwerkarbeit, Tagung Professionelle Haltungen in den Frühen Hilfen, Landschaftsverband Rheinland, Köln, 15. September
  • Sozialpädagogik und gesellschaftliche Perspektiven, HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen, 24. Mai
  • Ethik und Politik des Glücks. Der Garten der Existenz und seine gesellschaftlichen Bedingungen als Perspektive der Sozialen Arbeit, Fachhochschule Potsdam, 23. Mai
  • Quo vadis Europe? The quest of political orientation and its impact on social work, Einführungsvortrag International Week Social Work, Emden, 11. April
  • Verstehen, Achten und Befähigen. Ethische und gesellschaftspolitische Rahmenbedingungen für die Integration junger Flüchtlinge in der Kooperation von frühpädagogischen Institutionen, Schule und Kinder- und Jugendhilfe, Fachtagung „Stärken wecken. Selbstvertrauen schaffen. Junge Flüchtlinge in der Bildungs- und Jugendarbeit“, Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, Lüneburg, 23. Februar

2015

  • Politische Verortungen der Sozialpädagogik, HAW Hamburg, 23. November
  • Weite Wege – Flüchtlingskinder im Schulalter, Bildung und Hilfe nach Maß und Bedarf, Fachforum Emden persönliche und gesellschaftliche Verantwortung; im Fokus: Familienhilfe und Sozialpsychiatrie, Kulturbunker Emden, 19. November
  • Die Bedeutung von Haltungen und Werten in der Sozialen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien, Fachtagung und Fachverbandsversammlung des EFFKJ (Evangelischen Fachverband für Familie, Kinder und Jugendliche, Diakonie Mitteldeutschland), Magdeburg, 18. November
  • Die Bedeutung der Menschenrechte für die Theorie(bildung) der Sozialen Arbeit, Hochschule Esslingen, 5. Mai und Hochschule Hannover, 28. Mai
  • Bildung und Schule. Eine grundlegende Bestimmung eines Verhältnisses. Einladung des Fördervereins der IGS Emden, Forum VHS Emden, 12 Mai
  • Sozialpädagogik als politisches Programm. Wie die Sozialpädagogik nach Spanien kam, AG Historische Soziale Arbeit/Sozialpädagogik, Hamburg, 20. März (zusammen mit Markus Hundeck)

2014

  • Die Sakralisierung des Anderen – und welche Konflikte damit verbunden sind. Anmerkungen im Anschluss an Hans Joas und Emmanuel Lévinas, Jahrestagung DGSA 2014, Fachhochschule Köln, 26. April
  • Bildung und Inklusion. Grundlagen und Perspektiven einer sinnvollen Ausgestaltung, Arbeitskreis Inklusion der Stadt Emden, 25. Oktober
  • El sueño de la razón produce monstruos; der Schlaf – oder der Traum (?) – der Vernunft gebiert Ungeheuer. Einleitung zum Forschungskolloquium “Die 68er und die Soziale Arbeit”, Hochschule Emden/Leer, 31. Oktober
  • Frühe Kindheit und die Würde des Aufwachsens, Frühpädagogische Ringvorlesung, nifbe Regionalnetwerk NordWest und Hochschule Emden/Leer, 8. Dezember

2013

  • Bildung und Bildungsgerechtigkeit. Persönliche und gesellschaftliche Verantwortung im Bezugsrahmen Sozialer Arbeit, Fachforumg “Persönliche und gesellschaftliche Verantwortung – im Fokus Kinder psychisch erkrankter Eltern”, Johannes a Lasco Bibliothek, Emden, 12. September
  • Das große Unbehagen – Die Familie als (H)Ort häuslicher Gewalt und Auslaufmodell?, Begleitvortrag zur Ausstellung „Rosenstraße 76“ – Häusliche Gewalt überwinden, Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung e.V. (Nifbe), Emden, 5. November

2012

  • Sozialpädagogische Aspekte der Spiritualität in der medizinischen und pflegerischen Praxis, Tagung Spirituelle Fürsorge in der medizinischen Praxis, Kardinal Wyszynski Universität Warschau (16. März)
  • Die Sakralisierung des Anderen – und welche Schwierigkeiten damit verbunden sind. Anmerkungen im Anschluss an Hans Joas und Emmanuel Lévinas, Netzwerk Rekonstruktive Sozialarbeitsforschung und Biografie, Jahrestagung Teilhabe und Widerstand, Hochschule Emden/Leer (1. Dezember)

2011

  • Aspekte einer professionellen Haltung der Sozialen Arbeit im Handlungsfeld Kindheit und Jugend, FH Kärnten, Social circle, Theorie und Praxis im Dialog, Feldkirchen (27. Januar)
  • Bildungskonzeptionelle Grundsätze und ihre Bedeutung für die Demokratie, Informationsveranstaltung Wohin mit unserm Kind?, GEW Emden (11. April)
  • Ethische Dimensionen der Sozialpädagogik, Ringvorlesung Frühpädagogik, nifbe Regionalnetzwerk NordWest und HS Emden/Leer
  • Menschenrechte und Soziale Arbeit. Eine Verhältnisbestimmung, Ringvorlesung Menschenrechte im Sozial- und Bildungsbereich, Universität Siegen (21. Dezember)

2010

  • Soziale Arbeit und Humanität, Blockwoche der Berufspraktikanten, Hochschule Emden-Leer (1. März)
  • Die Menschenrechte als Bezugsrahmen der Sozialen Arbeit? Würdigung und Kritik, Ringvorlesung zur Verabschiedung des Kollegen Friedhelm Vahsen, HAWK – Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim (2. Juni)
  • Schule zwischen Karrierebefähigung und demokratischer Bildung, Fritzsche Forum – Gespräche zur Bildungspolitik, DGB-Haus Oldenburg in Kooperation mit der Universität Oldenburg (21. September)
  • Auf dem Wege zu einer Theoriebildung der Sozialen Arbeit? Über Möglichkeiten und Aporien, Fachkolloquium Soziale Arbeit und ihre Wissenschaften mit dem Thema Auf dem Wege zu einer Theoriebildung in der Sozialen Arbeit?, Hochschule Emden/Leer, Emden, 4./5. November

2009

  • Religion und Professionalität? Aspekte einer religiösen Fundierung professioneller Sozialpädagogik bei Wilhelm Emmanuel Freiherr von Ketteler, Fachtagung historische Sozialpädagogik, 23-25. April, Emden
  • Soziale Arbeit im Menschenpark, Fachkolloquium zu “Biotechnologie in den Kontexten Sozialer Arbeit “, 8.-9. Mai, FH Kärnten
  • Die heutige Infragestellung des Staates und der Sozialen Arbeit, Fachkolloquium Soziale Arbeit und ihre Wissenschaften mit dem Thema Der Staat und die Soziale Arbeit, Hochschule Emden/Leer, Emden, 6. November

2008

  • Soziale Arbeit im Menschenpark? Entwicklungsperspektiven zu Beginn der biotechnologischen Zeitenwende, FH OOW, Blockwoche der Berufspraktikanten, 6. März
  • Aspekte der Lebenskunst in der Sozialen Arbeit, FH OOW, Blockwoche der Berufspraktikanten, 9. September
  • Aufgabe und Gegenstand der Sozialpädagogik im Kontext von Schule. Grundlegung des Verhältnisses von Sozialpädagogik, Schulpädagogik und Sozialarbeit, Fachtagung Sozialpädagogik und Schule, Bozen, 24. Oktober
  • Workshop: Das Verhältnis von Sozialpädagogen und Lehrern im Alltag Schule. Vom Misstrauen zum gegenseitigen Wertschätzen, Fachtagung Sozialpädagogik und Schule, Bozen, 24. Oktober
  • Individuum – Person – Mensch: die zweite Schöpfung des Menschen in Schillers Briefen über die ästhetische Erziehung, Fachkolloquium Soziale Arbeit und ihre Wissenschaften mit dem Thema Personsein in der Sozialen Arbeit , FH OOW, Emden, 14./15. November

2007

  • Medizinethik, Public Health Master – Studiengang der FH OOW, 25. Februar und 12 Oktober
  • Jugendhilfe und Sozialraumorientierung, Outlaw – Gesellschaft für Kinder- und Jugendhilfe, Eröffnung der Flexi-WG Emden, 23. Februar
  • Sozialpädagogik: zur Aktualität einer pädagogischen Antwort auf die Soziale Frage, PH Freiburg, 9. Juli
  • Entfremdete Sozialräume und desorientierte Lebenswelten. Herausforderungen für die Soziale Arbeit, FH OOW, Blockwoche der Berufspraktikanten, 12. September

2006

  • Können die Menschenrechte als Grundprinzipien einer sozialen Weltgesellschaft und der Sozialen Arbeit dienen?, Weltkonferenz International Federation of Social Workers 30.07. – 03.08.2006 in München, am 01.08. (zusammen mit Prof. Dr. Dieter Röh von der HAW Hamburg)
  • Vernetzungsmöglichkeiten von schul- und sozialpädagogischen Hilfen im Rahmen der Schulsozialarbeit, FH Emden – regionales Fachkolloquium zur Schulsozialarbeit, 8. November 2006

2005

  • Verstehen als Grundvoraussetzung für eine Soziale Diagnose Fachtagung “Soziale Diagnose – was sie ist und was sie leisten kann” – DBSH u. FH OOW Emden, 14./15. April Emden
  • Seminar: Ethik in der Altenarbeit und Altenpflege, Meinwerk-Institut Paderborn, 11. Mai
  • Selbstbestimmung und Berufsethik, Fachtagung der DVSG (Die Deutsche Vereinigung für Sozialarbeit im Gesundheitswesen e.V.) am 22.6. in Bad Salzuflen mit dem Thema Selbstbestimmung oder ökonomischer Zwang
  • Sozialpädagogik und gesellschaftliche Partizipation: pädagogisch reflektierte und organisierte Sozialisation, KU Eichstätt-Ingolstadt, 29.06., Eichstätt
  • Die Menschenrechte und ihre Bedeutung für die Soziale Arbeit im Spiegel von Toleranz und Anerkennung, Bundeskongress Soziale Arbeit, 22.-24. September 2005, Münster
  • Verantwortung neu bestimmen. Der Täter-Opfer-Ausgleich als verlässliches Instrumentarium der Zivil- und Bürgergesellschaft, Festvortrag zum 5-jährigen Bestehen des TOA im Mediationsbüro der VHS Emden, 6. Oktober
  • Zum Zusammenhang von sozialpädagogischen und schulpädagogischen Hilfen für Risikogruppen, 20. Dezember, Universität zu Köln

2004

  • Verstehen der Lebensweise des Klienten, Frankfurt a.M., Fachkolloquium Alltagsorientierte Ansätze in der Sozialen Arbeit der DGS – Deutsche Gesellschaft für Sozialarbeit, (19. März)
  • Skizzenhafte Landkarte, Böhmischer Dörfer Emden Fachkolloquium Wissenschaftstheorie der Wissenschaften der Sozialen Arbeit (19./20. November)

2003

  • Zur Kultur der Eigenverantwortung in der Sozialen Arbeit am Beispiel der Straffälligenhilfe, Berlin, Gastvortrag Alice-Salomon-Fachhochschule (Mai) und Bonn (50 Jahre Bewährungshilfe, Festakt DBH e.V., September)
  • Verstehen und Achten. Zur professionellen Haltung in der Sozialen Arbeit, Fachtagung Themen der Sozialarbeitswissenschaft in Theorie, Lehre und Praxis, Zürich, Hochschule für Soziale Arbeit, (Oktober) und Fachkolloquium Philosophische Grundlagen der Sozialen Arbeit, FH Emden (November)

2002

  • Soziale Arbeit und ihre Wissenschaften in der Postmoderne Fachkolloquium “Soziale Arbeit und ihre Wissenschaften in der Postmoderne”, Emden (November)

2001

  • Straffälligenhilfe in der Zivilgesellschaft. Chancen und Risiken, Jahrestagung Europäischer Verein für Sozialarbeit in der Justiz über Ethik und Menschenrechte in der Straffälligenhilfe in Frankfurt a.M. (Oktober)
  • Berufsethik der Sozialen Arbeit, Emden, Tagung der AG Heimerziehung Weser-Ems (September)

2000

  • Menschenrechte und Strafvollzug, Venedig, Jahrestagung Europäischer Verein für Sozialarbeit in der Justiz (September)

1999

  • Wertewandel als Anfrage an das professionelle Selbstverständnis Sozialer Arbeit in der Resozialisierung, Tagung der LAG der Bewährungshelfer/innen Bayerns auf Schloß Hirschberg in Beilngries

1998

  • Jugendkriminalität zwischen Hysterie und Realität, Bonn, Landesjugendamt (Mai) und Justizakademie NRW Recklinghausen (August)

1997

  • Kriminalität als Revolte, in Toulouse, Jahrestagung Europäischer Verein für Sozialarbeit in der Justiz über Der Fall aus der Norm